Presse

Eine feste Bindung

Gerstenkorn, Krepp oder Waffel klingen zwar nahrhaft, sind es aber nicht. Vielmehr sind es Namen von Gewebebindungen, die in der Mode, nicht aber in der Berufskleidung eine Rolle spielen. Dort werden wegen einer höheren Strapazierfähigkeit vor allem glatte Texturen verlangt.

Die Erfindung des Gewebes hat im Laufe der Zeit eine unbeschreibliche Vielfalt an Oberflächen hervorgebracht. Ihnen allen liegt ein System aus Kette und Schuss zugrunde. Allein durch Abwandlung der Kreuzungspunkte entstehen unterschiedlichste Texturen, die von körnig bis glatt, von rau bis weich variieren können. Durch Einsatz von Fäden mit speziellen Strukturen oder Verwendung gefärbter Garne potenzieren sich die Möglichkeiten der Dessinierung. Davon spricht ein in langer Tradition gepflegtes Musterbuch bei Melchior Textil, das tausende verschiedener Gewebe enthält. Doch auch wenn das Weben einen fast grenzenlosen Variantenreichtum erlaubt, eignen sich nur einige Grundbindungen für Berufskleidungsgewebe. Sie heißen Leinwand, Köper, Panama oder Satin. Ihre Gemeinsamkeit ist eine hohe Anzahl an Bindungspunkten im Kette-Schuss-System. Diese führen zu einer hohen Reißfestigkeit und ergeben eine relativ glatte, pillingarme Oberfläche. Sie sind im Arbeitsalltag unempfindlich gegenüber Verschmutzungen und mechanischen Beanspruchungen und begünstigen die Waschbarkeit der Berufskleidung.

Leinwand: Feste Bindung mit Musterungsvielfalt

Unter allen Webstrukturen ist die Leinwandbindung die einfachste, denn es wird je ein Kettfaden mit einem Schussfaden gekreuzt. Dadurch entsteht ein wenig voluminöses, haltbares Textil, das jahrhundertelang erfolgreich als Segeltuch, Sackleinen oder Künstler-Leinwand diente. Aufgrund ihres schlichten Designs spielen leinwandbindige Gewebe in unifarbiger Berufskleidung eine untergeordnete Rolle und werden fast ausschließlich im Hemden- und Blusenbereich eingesetzt. Anders stellt sich die Situation bei Buntgeweben dar. Durch das Abbinden farbiger Kett- und/oder Schussgarnen entstehen interessante Farbspiele, Karo- und Streifdessins mit hohem Variantenreichtum. Bei webbunten Geweben blickt Melchior Textil auf eine lange Tradition zurück. In dem Sortiment „Service Trendline“ finden sich vielfältige Streifen- und Karomuster mit zwei oder mehr Farben. Außerdem kommen immer wieder neue, dem Zeitgeist entsprechende Designs hinzu. Für gastronomische Berufskleidung liegen derzeit vor allem vollbunte, schmale Streifen oder Nadelstreifen mit braunem oder schwarzem Fond im Trend; das kleine Karo ist hingegen nur noch für Hemden- und Blusenstoffe gefragt.

Köper: Dicht und strapazierfähig wie Denim

In der Branche am weitesten verbreitet sind Berufskleidungsgewebe in einer Köperbindung. Diese dürften jedem bekannt sein, der seine Jeans einmal unter einer Lupe betrachtet hat. Das Gewebe zeichnet sich durch einen Schräggrat aus, der von rechts nach links (Z-Grad) oder genau spiegelverkehrt von links nach rechts (S-Grad) verläuft. Das Muster entsteht durch Abbinden des Kett- oder des Schusssystems über mindestens zwei „flottierende“ Fäden, die wiederum um mindestens einen Faden gegeneinander versetzt werden. Die Bindungspunkte werden bei den in der Berufskleidung gebräuchlichen Köpergeweben also stets um einen Kettfaden seitlich und um einen Schussfaden höher versetzt. Dadurch liegen mehr Kettfäden als Schussfäden auf der Vorderseite des Gewebes. Da die Kettfäden aus herstellungstechnischen Gründen das feinere Fadensystem bilden, eignet sich die Köperbindung zur Herstellung dicht eingestellter, sehr strapazierfähiger Gewebe mit einem ausgeprägten Diagonalgrat. Im Buntgewebe-Bereich sind sie außerdem farbbrillant und verfügen über eine gewisse Elastizität. Durch Verwendung von Garnen mit elastischem Faser-Anteil (Elasthan, Elastolefin, Lycra etc.) kann die Dehnbarkeit der Textilien bei vergleichbarer Strapazierfähigkeit weiter erhöht werden. Die Gewebe-Linie „Dynamic“ von Melchior Textil baut auf dieser Technik auf. Trotz des geringen Anteils von zwei -fünf Prozent Elastolefinfasern haben die „Dynamic“ Stretch-Gewebe eine hohe, reversible Dehnfähigkeit, sind strapazierfähig und leasingtauglich. Darüber hinaus basieren viele Buntgewebe-Qualitäten, von Denim bis Fil-á-Fil-Optik des „Style“-Sortiments auf einer Köperbindung: Hierfür wird ein eingefärbtes Kettgarn mit einem rohweißen Schussgarn abgewebt.

Gewebearten im Zeitgeschmack

Panama-Gewebe zählen in der Berufskleidungsbranche eher zu den modisch motivierten Textilien. Die Herstellungsart leitet sich direkt von der Leinwandbindung ab. Es wird jedoch nicht jeder Kett- und jeder Schussfaden miteinander abgebunden, sondern zwei oder mehrere Fäden. Dadurch entsteht ein unifarbiges Würfelmuster mit einer vergleichsweise hohen Porosität und einem weichen Griff. Die Gewebe werden mitunter für modische Berufskleidung verwendet, da die Struktur sehr beliebt ist. Um die Struktur hervorzuheben, wurden häufig groben Garne eingesetzt. Dieses sind jedoch sehr anfällig für die Bildung von Faserknötchen (Pillings) und verschlechtern die Nahtschiebefestigkeit. Hosen müssen dann in allen hoch belasteten Bereichen wie etwa dem Schrittbereich besonders konfektioniert werden, wenn sie ihre Haltbarkeit nicht bei ersten Bücken einbüßen sollen. Aufgrund diverser Einschränkungen bietet Melchior Textil Gewebe mit solchen Bindungen nicht an.

In der Kollektion eines Spezialisten für Berufskleidungsgewebe dürfen Satingewebe hingegen nicht fehlen. Sie zeichnen sich durch eine reduzierte Zahl an Bindungspunkten und an der Oberseite flottierende Kettfäden aus. Diese verleihen dem Gewebe – je nach eingesetzten Garnen – eine edel glänzende Oberfläche und eine matte, durch das Schussgarn dominierte Unterseite, die bei einem hohen Baumwollanteil durch eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme überzeugt. Die Satinbindung bringt verhältnismäßig weiche, farbbrillante Gewebe mit einer eingeschränkten mechanischen Belastbarkeit hervor. Satingewebe werden daher bevorzugt in Bereichen eingesetzt, in denen repräsentative Eigenschaften Vorrang haben oder, wie beispielsweise im Gesundheitswesen, auch ein gutes Klimamanagement gefordert wird.

Kein Gewebe ohne passende Garne

Bei der Herstellung von Berufskleidungsgeweben spielt die gewählte Bindung eine wichtige Rolle. Sie beeinflusst die Beanspruchbarkeit, Haltbarkeit, Weichheit und Elastizität eines Stoffs. Einen ebenso großen Einfluss in dem komplexen System „Gewebe“ haben aber auch die Fasermaterialien, deren Aufmachung sowie Einsatz in Kette und/oder Schuss.

Anspruchsvolle Berufskleidungsgewebe dulden keine Kompromisse. Melchior Textil verarbeitet daher ausschließlich Garne mit einem intimen Fasermix aus Cellulose (Baumwolle, Tencel) und Polyester-Stapelfasern. Dieser verleiht den Geweben die von den Konfektionären geforderte Qualität – also Strapazierfähigkeit, Tragekomfort und gute Pflegeeigenschaften. Er ermöglicht eine große Variationsbreite bei den Gewichtsklassen von 120 bis 300 g/m². Und er erlaubt eine enorme modische Variationsbreite. Einen Eindruck dieser Vielfalt bietet die Kollektion „Style“. Das Portfolio umfasst moderne Gewebe in Uni-, Buntgewebe-, Denim Looks und extravaganten Melange-Optiken, die anspruchsvoller Business und Casual Wear einen extravaganten lebendigen, frischen Ausdruck verleihen. Die Bindung legt hierfür zweifelsfrei die Basis. Die Kunst aber ist, was man daraus macht.

Fortschrittliche Berufskleidungsgewebe aus Tradition

Wangen, August 2018: Aktualität, Funktionalität und Innovation sind wesentliche Attribute anspruchsvoller Berufskleidungsgewebe. Melchior Textil entwickelt mit immer neuen Ideen zukunftsweisende Gewebe, die dem Arbeitsleben einen modernen Look und eine hohe Leistungsfähigkeit verleihen.

Berufskleidung orientiert sich längst an der Mode und hat neue Anforderungen an die Gewebe definiert. Gefragt sind anspruchsvolle Web- und Druckdesigns, innovative Materialmischungen mit maßgeschneiderter Funktionalität und ausgefallene Oberflächen mit der benötigten Leasingeignung. Bei Melchior Textil hat die Entwicklung fortschrittlicher Berufskleidungsgewebe eine lange Tradition. Davon spricht ein gut gehütetes Musterbuch des Unternehmens, das tausende verschiedener Gewebemuster enthält.

Design-Vielfalt durch Kette und Schuss

Das kreative Repertoire von Melchior Textil ist groß. Durch Verwendung von gefärbten Kett- und Schussfäden erzeugt das Unternehmen Streifen-, Karo- und Melangeoptiken mit hohem Variantenreichtum. In der Kollektion „Service Trendline“ sind die in Gastronomie und Hotellerie unverzichtbaren Nadelstreifen- und Karodesigns zusammengefasst. „Elena Selectline“ greift die jüngsten Trends der Branche auf und präsentiert Streifen- und Fil-á-Fil-Gewebe „á la carte“ in topaktuellen Farben und Gewichtsklassen. Noch mehr Abwechslung bringen Garne in Sonderfärbungen, mit denen im Kundenauftrag individuelle Oberflächen und Muster angefertigt werden können.

Moderner Look und hohe Leistungsfähigkeit für den Beruf

Mit besonderer Fasermischungen entwickelt Melchior Textil Berufskleidungsgewebe mit maßgeschneiderter Funktionalität. Seidige Tencel-Mischgewebe der Kollektion „Emotion“ überzeugen durch ihre temperaturausgleichende Wirkung und eine unvergleichliche Feuchtigkeitsregulierung. Beides verleiht den Geweben einen überragenden Tragekomfort, der im Gesundheitswesen und der Lebensmittelproduktion gefragt ist.

Den quer durch alle Berufe gewünschten Bewegungskomfort hat Melchior Textil mit elastischen Core-Garnen gelöst. Hitze- und chemikalienbeständige Elastolefin-Fasern (EOL) sind mit einem weichen Fasermix „ummantelt“ und ergeben hochkomfortable Stretch-Gewebe in modernem Denim-Look, gefragten Rip-Stop-Strukturen und attraktiven Melange-Optiken.

Ins Gewebe eingearbeitete Funktionalität

Anspruchsvolle Berufskleidungsgewebe dulden keine Kompromisse. Melchior Textil verarbeitet daher ausschließlich Garne mit intimen Fasermischungen aus Baumwolle, Tencel und Polyester-Stapelfasern. Dieser verleihen den Geweben die für Berufskleidung notwendige Leistungsfähigkeit – inklusive hoher Reißfestigkeitswerte, Pillingarmut und Leasingeignung.

Gewebe für die Neu-Interpretation der Business-Kleidung

Wangen, Juli 2018: Der strenge Business-Look ist in vielen Branchen inzwischen passé. Stattdessen stehen Tragekomfort, eine modernere Optik und Pflegeleichtigkeit im Vordergrund. Das vielfältige Gewebe-Sortiment von Melchior Textil ist auf die neue Generation der Business-Bekleidung zugeschnitten: Fil-á-Fil-Designs, Melange-Optiken, Denims oder Stretch-Qualitäten in eleganten Kolorits und ansprechenden Unis bieten Konfektionären völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Der Markt für klassische Business-Bekleidung aus Wollbasierten Geweben hat sich zugunsten eines von der Mode beeinflussten und durch Komforteigenschaften inspirierten Looks gewandelt. Die Gründe für den Abschied vom „feinen Zwirn“ kennt Manfred Seeber, Geschäftsführer von Melchior Textil: „Die Kleidung soll Rezeptionisten und Service-Mitarbeiter bei Autovermietungen, in Krankenhäusern, Parfümerien oder im Gastgewerbe bei der Bewältigung ihres Arbeitspensums unterstützen. Dafür sind Stretch-Gewebe mit angenehmen Trageeigenschaften gefordert. Sie müssen außerdem ansprechend aussehen, langlebig und einfach zu pflegen sein. Gewebe aus Wolle und Wollmischungen können diesen Leistungsumfang nicht bieten. Sie sind in der Pflege anspruchsvoll und nur in einer eingeschränkten Farbpalette erhältlich.“

Design-Vielfalt mit Annehmlichkeiten für Beschäftigte

Melchior hat sich mit seinem Gewebe-Sortiment „Style“ bereits vorausschauend auf die nächste Generation der Business-Kleidung eingestellt. Stretch-Gewebe mit einem angenehmen Hautgefühl, außergewöhnlicher Bewegungsfreiheit und Industriewäschetauglichkeit ergeben Outfits mit überragendem Tragekomfort und hervorragenden Pflegeeigenschaften. Für Anzug und Kostüm, Hemd und Bluse sind verschiedene Flächengewichte in klassischen Unis und passenden Melange-Optiken, in Fil-á-Fil- und Denim-Qualitäten wählbar.

Kombinieren für Vielfalt

Bei der Produktentwicklung hat Melchior darauf geachtet, dass die Gewebe untereinander frei kombinierbar sind. Die daraus entstehenden, vielfältigen Variationsmöglichkeiten erlauben einen hohen Individualisierungsgrad bei der Kollektionsgestaltung. Auch an Corporate Wear für Unternehmen ist gedacht: Durch geringe Abwandlungen lässt sich der geschlossene Auftritt eines Teams über verschiedene Bereiche darstellen.

 

Gutes Befinden, für gut befunden

Die Qualitätsgewebe von Melchior gewährleisten dezenten Schick, hervorragende Trage- und Pflegeeigenschaften. Sie stellen eine lange Lebensdauer der Outfits sicher und garantieren somit einen jederzeit vorbildlichen Mitarbeiter-Auftritt. „Dieser neue Ansatz für das kundenorientierte Business wird branchenweit geschätzt“ hat Manfred Seeber beobachtet. „Der aus dem Privatbereich bekannte Mehrfachkomfort macht den Firmenlook in jeder Hinsicht gefällig – ohne dass sich die Mitarbeiter „verkleidet“ fühlen.“

Mit modernen, komfortablen Geweben zum schicken Auftritt im Gastgewerbe

Wangen, Juli 2018: Die Arbeit in Gastronomie und Hotellerie stellt hohe Anforderungen an die Personalkleidung. Sie soll modern, aber dezent, komfortabel und angenehm, unempfindlich gegen Flecken und gut waschbar sein. Alle diese Wünsche erfüllt das vielfältige Gewebe-Angebot von Melchior Textil. Es vereint eine exzellente Qualität mit einem hohen Tragekomfort und Pflegeleichtigkeit und garantiert über eine lange Zeit den vorbildlichen Mitarbeiter-Auftritt im Gastgewerbe.

 

Die Mitarbeiter am Empfangs- und im Service-Bereich von Hotellerie und Gastronomie sollen elegant, aber nicht extravagant gekleidet sein. Daher werden dunkle Farben bevorzugt: Sie ergeben einen dezenten Look und kaschieren im gegebenen Fall kleinere Flecken, zu denen es im Arbeitsalltag kommen kann. Ganz anders ist die Lage in der Küche. Der hektische Job in brütender Wärme erfordert eine Kleidung, bei der die Koch-Brigade einen kühlen Kopf behält und trotzdem gegen Fettspritzer und andere Gefährdungen geschützt ist. Auch im Housekeeping soll der Klimakomfort stimmen, hier kommt es jedoch zusätzlich auf eine sichtbare Umsetzung der Corporate Identity des Hotels an.

Belastbare Qualitäten mit niveauvoller Optik

Konfektionäre auf der Suche nach geeigneten Geweben finden bei Melchior Textil die passenden Lösungen – und zwar für alle Arbeitsbereiche in Hotellerie und Gastronomie. Die Linie „Daily Perfekt“ ist die Idealbesetzung für Küchen-, Service- und Housekeeping-Kleidung: Das Sortiment umfasst ansprechende Uni-Gewebe in diversen Strukturen und Materialmischungen in bis zu 79 attraktiven Farben. Es wird am Lager bevorratet und ist sofort verfügbar. „Service Trendline“ wiederum bietet eine große Auswahl ästhetischer Buntgewebe in eleganter Farbgebung für Service-Schürzen oder -Westen.

Komfort-Gewebe in modernem Look

Mit der Linie „Style“ zieht die neuste Mode in den Beruf ein: Denim und Fil-á-Fil-Optiken, leinwandbindige Melangen und Stretch-Gewebe geben Blusen und Hemden einen besonders trendigen Look. Steht hingegen ein außergewöhnlicher Tragekomfort an erster Stelle der Wunschliste, sind Gewebe der Linie „Emotion“ die ideale Wahl. Die unifarbigen Tencel-Mischgewebe überzeugen durch einen einmaligen Klimaeffekt, der anstrengende Arbeit und heiße Umgebung ertragbar macht.

Kompromisslos im täglichen Einsatz

Die Produktpalette von Melchior bietet vielfältige Ansätze für die Verwirklichung einer modernen Berufskleidung für Gastronomie und Hotellerie. Gleichzeitig gewährleisten die Qualitätsgewebe hervorragende Pflege- und Trageeigenschaften, stellen eine lange Lebensdauer der Outfits sicher und garantieren somit einen jederzeit vorbildlichen Mitarbeiter-Auftritt.

Gewebe für nachhaltige Nutzung

Wangen, April 2018: Berufskleidungsgewebe von Melchior Textil sind für die Belastungen im Arbeitsalltag und im Textilservice gemacht. Dank ihrer hohen Qualität und Haltbarkeit sind sie Garant für eine lange Einsatzdauer und bieten damit die unentbehrliche Voraussetzung für eine nachhaltige Nutzung.

 

Die Nachhaltigkeit einer Berufskleidung fängt bei den verarbeiteten Geweben an. Je höher die Qualität der Textilien ist, umso länger ist die Gebrauchsphase der Kleidung und umso niedriger wird die Wiederbeschaffungsquote. Für Melchior Textil ist diese schlichte Weisheit gelebte Realität. Mit langlebigen, strapazierfähigen Geweben schafft das Unternehmen die Voraussetzungen für leistungsfähige Kollektionen.

Tencel-Gewebe für nachhaltige Kollektionen

Mit den Tencel-Mischungen aus dem Standard-Programm „Emotion“ bietet Melchior außerdem haltbare Gewebe mit hohem Tragekomfort aus nachhaltigen Fasermaterialien an. Tencel (Lenzing) ist ein vielfach ausgezeichnetes Produkt, dessen Grundstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft mit geringem Landbedarf stammt. Es werden weder Herbizide und Pestizide eingesetzt, der Wasserbedarf wird aus natürlichen Quellen gedeckt. Die Fasern werden in einem umweltfreundlichen Produktionsprozess hergestellt und überzeugen durch ihren einmaligen Griff und Tragekomfort.

Weitreichendes Angebot nachhaltiger Fasern

Für Kunden, die hingegen maßgeschneiderte, nachhaltige Berufskleidungsgewebe suchen, entwickelt Melchior passgenaue Lösungen und setzt diese mit hoher Qualität um. Das Unternehmen bietet dafür zahlreiche Faseralternativen, die von GOTS-zertifizierter Baumwolle bis zu recyceltem Polyester (post consumer) reichen. „Jeder Kunde verfolgt bei seiner Nachhaltigkeitsstrategie einen eigenen Ansatz oder bevorzugt ein bestimmtes Siegel. Mit der partnerschaftlichen Entwicklung, Gebrauchstüchtigkeitsprüfung und Vermarktung stellen wir uns auf die individuellen Wünsche jedes Kunden ein“, erläutert Manfred Seeber, Geschäftsführer von Melchior Textil.

Verträglichkeit inklusive

Jedes Berufskleidungsgewebe von Melchior erfüllt auch in ökologischer Hinsicht den Nachhaltigkeitsanforderungen der Konfektionsindustrie und dem Textilservice. Der Ausrüstungsbetrieb, der den Textilien ihre besonderen Leistungsmerkmale wie Lichtechtheit, Pillingbeständigkeit und Pflegeleichtigkeit verleiht, ist nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifiziert. Außerdem sind alle Gewebe nach Standard 100 by Oeko Tex ausgezeichnet. Sie sollen in Kürze nach Produktklasse 1 (für Babys und Kleinkinder) zertifiziert werden und damit den Tencel-Qualitäten des Unternehmens folgen, die dieses Label bereits tragen.

Mit Geweben von Melchior zur Workwear mit eigener Note

Wangen, Februar 2018: In allen Bereichen des Arbeitslebens ist Kleidung mit einer individuellen Note en vogue. Die Gewebe für Berufskleidung im Corporate Design (Corporate Fashion) kommen von Melchior Textil. Mit ihren vielseitigen Optiken und Strukturen, der farbenreichen Palette und kundenspezifischen Sonderanfertigungen verleihen sie jeder Kollektion für die Arbeitswelt eine eigene Handschrift.

Branchenbezogene Arbeitskleidung in typischen Farbwelten und den bewährten Köpergeweben sind für moderne Berufskleidung nicht mehr ausreichend. Stattdessen suchen Unternehmen funktionale, aktuelle und komfortable Kleidung, die ihr Corporate Design widerspiegelt und zu ihrer Corporate Identity beiträgt. „Durch diese Verschiebung ist auf Seiten der Gewebehersteller enorme Vielfalt und Flexibilität gefordert“, weiß Manfred Seeber, Geschäftsführer von Melchior Textil. „Gewebe in ansprechenden Strukturen, Farben, Webdesigns und verschiedenen Gewichtsklassen sollen einen einheitlichen Auftritt von Hemd bis Hose ermöglichen.“

Vielfalt mit Struktur und in Farbe

Melchior Textil hat sich mit seinen Gewebesortimenten auf die wachsende Nachfrage nach Image-Wear vorbereitet. Das Gewebe-Portfolio umfasst ansprechende Uni-Gewebe in diversen Strukturen und Materialmischungen in bis zu 79 attraktiven Farben. Zum Sortiment des Unternehmens zählen weiterhin einzigartige Buntgewebe. Einen neuen Look bieten außerdem moderne, leinwandbindige Melangen und Fil-á-Fil-Optiken sowie coole Denim-Qualitäten. Webstreifen in gefragten Anthrazit-, Mokka- und Schwarz-Kombinationen oder schlichtem „Weiß-Bunt“ sowie klassische Karos bieten eine große Vielfalt für einzigartige Berufskleidung. Für echte Individualisten mit dem Wunsch nach eigenen Designs bietet Melchior außerdem eine Sonderanfertigung nach Maß an; dabei gilt eine Mindestabnahmemenge von 1.000 Metern (lfdm).

Funktionalität inklusive

Berufskleidungsgewebe von Melchior sind für anspruchsvolle Einsätze entwickelt, in denen hohe Anforderungen an die Haltbarkeit, den Tragekomfort und die Pflege gestellt werden. Alle Gewebelinien des Unternehmens werden daher aus Garnen mit intimen Fasermischungen aus Baumwolle, Tencel und Polyester-Stapelfasern gefertigt. Dieser verleihen den Geweben die geforderte Leistungsfähigkeit – inklusive hoher Reißfestigkeitswerte, Pillingarmut und Leasingeignung.

 

 

A+A 2017: Europa zu Gast bei Melchior

Der Branchen-Marktplatz A+A hat auch im Jahr 2017 alle unsere Erwartungen übertroffen. Einkaufsentscheider und Design-Teams von Europas Berufskleidungskonfektionären und Textilservice-Anbietern waren auf unserem Messestand zu Gast. Ihr besonderes Interesse galt unseren Produktinnovationen und Kollektionserweiterungen, die jeder Kollektion einen besonderen Look verleiht. Von unserer neuen, trendigen Stretch-Linie „Dynamic“ fühlten sich alle angesprochen, die industriewäschetaugliche, dauerelastische Gewebe mit überragenden Komforteigenschaften und moderner Optik suchen. Die „Dynamic“-Qualitäten in trendigem Denim-Look, gefragten Rip-Stop-Strukturen und attraktiven Melange-Optiken überzeugten und avanciertem zum Star unseres Gesamt-Sortiments.

Über ebenso ungebremstes Interesse erfreute sich unser Newcomer „Style“. Die Linie verkörpert Gewebe, die smarter Business-Wear und anspruchsvoller Casual Wear einen lebendigen, frischen Ausdruck verleihen. Zugleich setzen die modernen Materialien mit und ohne Stretch in Uni-, Buntgewebe-, Denim und extravaganten Melange-Optiken die funktionellen Anforderungen einer langlebigen, leasinggeeigneten Kleidung um.

Das Highlight für Konfektionäre und Textildienstleister mit Nachhaltigkeitsanspruch war unser Sortiment „Emotion“. Das seidige Tencel-Mischgewebe setzt im Hinblick auf Ökologie neue Impulse und besticht durch ihre einzigartigen Funktionalitäten: Temperaturausgleichend, feuchtigkeitsregulierend, reißfest, langlebig und Industriewäschegeeignet bietet sie verantwortungsbewussten Konfektionären neuartige Lösungen.

Auch das Facelift für unsere Linie „Daily Perfect“ hat sich ausgezahlt: 79 geprüfte Farben in leasinggeeigneten Mischgewebe-Qualitäten von 120 bis 300 g/m² regten die Fantasie all jener an, die Abwechslung in belastbare Berufs- und Imagekleidung bringen wollen.

Wir danken unseren Gästen für ihren Besuch und das große Interesse an unseren Geweben. Auch nach der A+A werden wir weitermachen – mit innovativen Textilien, Strukturen und Designs.

 

 

 

Image-Gewebe für effektvolle Berufskleidung

Wangen, September 2017: Zu den Erfolgsfaktoren einer gern getragenen Berufskleidung gehören angenehme Materialien mit einem schicken Design und guten Pflegeeigenschaften. Ebendieser Mix zeichnet das Gewebe-Portfolio von Melchior Textil aus. Auf der A+A 2017 präsentiert sich das Unternehmen wieder mit frischen Neuheiten für einzigartige Image- und moderne Berufskleidung.

 

Ansprechende Gewebe für moderne Berufskleidung und individuelle Image-Kleidung sind eine Spezialität von Melchior Textil. Die leasingtauglichen Uniqualitäten, Buntgewebe und Vollbunt-Linien sind europaweit in Kollektionen für Gastronomie und Hotellerie, Gesundheitswesen, Lebensmittelhandwerk und Handel vertreten. Anlässlich der A+A zeigt das Unternehmen seine jüngsten Gewebe-Kreationen für ein modisches Auftreten im Beruf.

Gewebe mit Lebensgefühl

„Style“ verkörpert Gewebe, die anspruchsvoller Berufskleidung einen lebendigen, frischen Ausdruck verleihen. Das Portfolio der neu designten Linie umfasst moderne Gewebe mit und ohne Stretch in Uni-, Buntgewebe-, Denim und extravaganten Melange-Optiken. Sie geben smarter Business und Casual Wear mit deren modisch inspirierten Hemden, Blusen, Hosen, Röcken, Jacken, Blazern und Coveralls einen pfiffigen Look. Zugleich setzt jedes Material die funktionellen Anforderungen einer langlebigen Kleidung um: „Style“ verbindet Zeitgeist und Wohlfühleffekt mit Funktionalität, Langlebigkeit und industrieller Pflegeeignung.

Gewebe mit dem I-Faktor

Die Linie „Elena Select“ richtet sich an Konfektionäre, die langlebige Gewebe mit Alleinstellungsmerkmal suchen. In einer auftragsbezogenen Fertigung werden Kundenwünsche an Oberflächenstrukturen, Designs und Farbeffekte individuell umgesetzt. Die leasingfähigen Stoffe werden ab einer Losgröße von 1.000 Metern in neun geprüften, waschbeständigen Farbtönen realisiert.

Gewebe mit ökologischer Haltung

Ökologie und Nachhaltigkeit haben in zukunftsweisender Berufskleidung eine steigende Relevanz. Ergänzend zu der etablierten Tencel-Linie „Emotion“ wird Melchior Textil auf der A+A weitere umweltverträgliche Gewebemischungen für verantwortungsbewusste Gastro-Kollektionen präsentieren. Zu den Neuheiten zählen Spezialgewebe aus recyceltem Polyester (rPET) und Baumwolle beziehungsweise rPET und Tencel.

 

 

Die nächste Generation etablierter Gewebe-Linien

Wangen, September 2017: Mit zahlreichen Neuheiten und Ergänzungen vervollständigt Melchior Textil seine beliebten Gewebe-Linien für anspruchsvolle, zeitgerechte Berufskleidung.

Berufskleidungsgewebe von Melchior Textil sind europaweit in Kollektionen für Gastronomie und Hotellerie, Gesundheitswesen, Lebensmittelhandwerk und Handel zuhause. Sie verleihen dem Auftritt der Beschäftigten einen modernen Look, verwirklichen zunehmende Komfortwünsche und berücksichtigen einen steigenden Nachhaltigkeitsanspruch verantwortungsbewusster Konfektionäre. Den Erwartungen der Branche nach Geweben, die ihrer Zeit einen Schritt voraus sind, begegnet Melchior Textil mit spannenden Ergänzungen seiner Linien „Emotion“, „Dynamic“ und „Daily Perfect“.

Nachhaltig kombinieren

Das Sortiment „Emotion“ hält, was es verspricht. Die seidigen Tencel-Mischgewebe überzeugen durch ihre temperaturausgleichende Wirkung und eine unvergleichliche Feuchtigkeitsregulierung; beide verleihen den Geweben einen überragenden Tragekomfort. Gleichzeitig sind die Textilien langlebig, pflegeleicht und reißfest, weshalb sie die hohen Anforderungen der Industriewäsche mühelos bestehen. Auch im Hinblick auf Ökologie setzt die nachhaltige Tencel-Faser richtungsweisende Impulse. „Emotion“- Gewebe nehmen daher in Berufskleidung für das Gesundheitswesen und die Ernährungsbranche einen immer wichtigeren Platz ein. Mit den zur A+A vorgestellten produktseitigen Neuheiten und einer ausgebauten Farbpalette bietet „Emotion“ eine neue Vielfalt individueller Farb- und Materialkombinationen.

Stretch-Gewebe, die mit der Zeit gehen

„Dynamic“ steht für Stretch-Gewebe mit einem überragenden Tragekomfort und Industriewäschetauglichkeit. Das besondere Eigenschaftsprofil ist das Ergebnis spezieller Core-Garne: Ein weicher Fasermix ummantelt den Kern aus Hitze- und Chemikalienbeständigen Elastolefin-Fasern (EOL). Dadurch entstehen langlebige Gewebe, die Berufskleidung dauerhafte Elastizität, eine außergewöhnlicher Bewegungsfreiheit und ein angenehmes Hautgefühl verleihen. Dem hohen Zuspruch zahlreicher Branchen trägt Melchior Textil mit neuen Stretch-Qualitäten in Denim-Look, gefragten Rip-Stop-Strukturen und attraktiven Melange-Optiken Rechnung

Geprüfte Gewebe für jeden Tag

Nach einem Facelift präsentiert sich die Linie „Daily Perfect“ mit einer erweiterten Farbpalette. Das Portfolio deckt nun leasinggeeignete Mischgewebe von 120 bis 300 g/m² in 79 geprüften Farben ab. Damit bietet das Sortiment ein weitreichendes Spektrum für Berufs- und Imagekleidung, die den täglichen Anforderungen eines harten Arbeitstags gewachsen ist.

DE EN FR